Snowboarders LET Stuben SHINE …

Mit “ 2 days of peace, music and snow „ ließ das Woodstock of Snowboarding  den traditionellen Ort Stuben am Arlberg erstrahlen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Aus der ganzen Welt, bis aus Hawaii, extra für diesen Ausnahmeevent angereist, feierten die fast 400 Teilnehmer ausgelassen bei Sonne, Schnee und frühlingshaften Temperaturen.


Einmal mehr ist es dem Veranstalter, Paul Gruber, gelungen, mit den 18. Longboardclassic eine Snowboardkultur zu zelebrieren, die ein anspruchsvolles Rennen vom Albonagrat , die bloße Freude am Snowboarden, Snowboardgeschichte, Musik und die Freundschaft aller Snowboardbegeisterten vereint.

3C2A2350
Es sind Momente der Gänsehaut, wenn Bernie Duenas, ein Rider mit nur einem Arm, oder auch die über 20 Kinder, im Alter von 5 bis 15 Jahren, alljährlich allein für Ihre Teilnahme am Rennen und zwar jeder persönlich geehrt werden, egal ob sie die schnellste oder eine langsamere Strecke vom Start nach Stuben gewählt haben.
„Das war toll“, resümiert der 6- jährige Yoann, der 12- Jährige Luiz sagt mit Nachdruck: „Hier bin ich ab jetzt immer dabei!“


Handshakes mit der sympathischen amerikanischen Snowboardlegende und ehemaligem Burton Pro Jeff Brushie sind für die Kids dabei nur eine zusätzliche Motivation das Snowboarden zu lieben.


Die Kids sind ein wichtiger Bestandteil dieser großen Snowboardfamillie, so fühlt sich auch Skatepionier Titus Dittmann hier sichtlich wohl, als er unter zustimmendem Jubel bei der Präsentation seiner Stiftung SkateAid verspricht, alles daran zu setzen, daß Kinderärzte zukünftig bei ADHS Kindern lieber Snowboard-oder Skatekurse statt Psychopharmaka verschreiben sollen.


Viel Dank erfährt Rudi Pichler, Tourismusdirektor in Stuben, zu seiner baldigen Verabschiedung in den Ruhestand. Ist er es doch, der die Longboardclassic von Anfang an unterstützt und schon früh, durch die Freundschaft zu Paul Gruber, erkannt hat, dass die Snowboarder gar nicht so schlimm, sondern auch gut für den Ort Stuben sind :

“ Ein bißchen verrückt seid’s Ihr schon, aber das ist gut so!“


Nach einem ereignisreichen Eventtag und spannenden Rennen in den Kategorien Oldschool, Noschool und LBC Masters verabschiedet sich die Sonne langsam von den Bergen mit Rock’n’Roll der vor dem legendären Pogo Truck spielenden Band „Max Pain and the Groovies“ aus Salt Lake City, bevor die Partynacht des LBC #18 den malerischen Ort Stuben noch etwas länger erstrahlen wird.

Ein fester Termin für nächstes Jahr ist spätestens jetzt für alle Snowboarder ganz sicher,

der 7. April 2018,

zur 19. Ausgabe der legendären Longboardclassic mit dem amerikanischen Ehrengast, Snowboarding Godfather,….. Chuck Barfoot, der den 40. Geburtstag seiner Firma „Barfoot Snowboards“ in Stuben feiern wird.

Um es mit den Worten von Paul Gruber zu sagen: „…bis gleich in Stuben…“!!!!

infos &resultate   www.longboardclassic.com

vlcsnap-2017-04-02-16h24m00s277

photo &text copyright 2017 www.schneestar.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s